Treppenlift Infos

Treppenlift Infos – Alles Wichtige zu Treppenliften

Inhaltsverzeichnis:

Dank eines Treppenlifts wieder zurück zur Mobilität

Barrieren in Form von Treppen befinden sich an vielen Orten in unserem täglichen Leben. An öffentlichen Plätzen, wie Bahnhöfen oder Einkaufzentren, wird eine Treppe mittlerweile oft barrierefrei umgebaut oder durch Rolltreppen oder Lifte ersetzt. Doch gerade im privaten Leben, wie in den eigenen vier Wänden, befinden sich Treppen, die Menschen die aus verschiedenen Gründen gehbehindert sind, nicht bewältigen können. Wenn Stufen für Menschen auch Zuhause zu einem unüberwindbaren Hindernis werden, geht ein großer Teil an Selbstständigkeit verloren. Das betrifft vor allem Personen, die ihre Wohnung oder zumindest einige Zimmer eben nur mithilfe einer Treppe erreichen können. Altersschwache, kranke oder nach einem Unfall körperlich eingeschränkte Menschen sind dann auf fremde Hilfe angewiesen oder ein aufwändiger Umzug in eine behindertengerechte und barrierefreie Wohnung wird unvermeidlich. Doch es geht auch einfacher. Ein Treppenlift ist die Alternative um die hochgeschätzten Unabhängigkeit zurück zu erlangen. Er bietet viele Vorteile und erleichtert das Leben ungemein. Nicht nur für Senioren eignen sich Treppenaufzüge in besonderem Maße. Aufgrund von vorhandener Kreislaufschwäche oder allgemeiner schlechter körperlicher Verfassung besteht das Risiko von gefährlichen und folgenschweren Stürzen. Die dadurch möglichen Knochenbrüche verheilen gerade bei Menschen fortgeschrittenen Alters extrem langsam und schlecht und führen nicht selten zur dauerhaften Pflegebedürftigkeit. Auch für kranke oder bei einem Unfall verletzte Menschen bietet ein Treppenlift die Möglichkeit das alte Leben in seinem häuslichen Umfeld ohne einen mühsamen Umzug und vielleicht sogar ohne fremde Hilfe fortführen zu können. Verschiedene Anbieter und Hersteller wie beispielsweise Lifta, Handicare und Minivator bieten individuelle Modelle und Treppenlift-Typen für jede Person Gegebenheiten.

Haben Sie Fragen oder besteht Interesse an einem Treppenlift? Dann vergleichen Sie unsere kostenlosen Angebote von passenden Treppenlift-Fachhändlern.

Jetzt Angebote anfordern

Vorteile eines Treppenlifts

Die verschiedenen Arten eines Treppenaufzugs

Art des Treppenlifts
Erklärung
Plattformlift
  • Für Rollstuhlfahrer
  • Hebebühnen werden individuell je nach Rollstuhl gefertigt
  • Geeignet für gerade Treppen und Kurventreppen und für Hänge
  • Sowohl im Innen- als auch im Außenbereich einsetzbar
Sitzlift
  • Für gehbehinderte Personen
  • schnelle Montage ohne Umbaumaßnahmen
  • Von strombetriebenen Motor unter dem Sitz angetrieben
  • Für nahezu jede Treppe geeignet
  • Platzsparend
Hublift
  • Günstige Alternative zu Plattformliften und Rampen
  • Geeignet für Garten oder Haueingang
  • Einfache Aufstellung, ohne Montage
Senkrechtlift
  • Geeignet für Rollstuhlfahrer, Lasten oder Fußgänger
  • Überwindung von mehreren Etagen
  • Geeignet für Innen- und Außenbereich
  • Geeignet sowohl für Ein- , als auch Mehrfamilienhaus
  • Sehr hohe Sicherheitsstandards

Kosten eines Treppenlifters

Es gibt viele Optionen einen Treppenaufzug anzuschaffen: neu oder gebraucht kaufen oder mieten. Zudem gibt es unterschiedliche Finanzierungsmöglichkeiten und staatliche Bezuschussungen. Die Preise für die Lifter setzten sich aus verschiedenen Faktoren zusammen. Treppenlifte für Kurventreppen erfordern eine wesentlich individuellere Anpassung, wie die Maßanfertigung der Schienen, als gerade verlaufende Stufen. Daher sind Aufzüge für gerade Treppen dementsprechend günstiger. Grundsätzlich wird zwischen Plattformlift, Hublift, Sitzlift und Senkrechtlift unterschieden. Plattformaufzüge sind mit einem aufwendigeren Schienensystem verbunden und verfügen zudem meistens über eine wetterbeständige Ausstattung. Deswegen liegen sie preislich meist über den Sitzliften. Bei Hubliften handelt es sich um Standardprodukte. Bei dieser Art von Liften, die meistens im Außenbereich angebracht sind, richtet sich der Preis nach Hubhöhe. Weitere Faktoren, neben Treppenart und Treppenlift-Typ, sind die Unterscheidung zwischen Außen- und Innenbereich, Die Anzahl der Etagen, das benötigte Schienensystem und das Modell und die dazugehörige Ausstattung. Sie haben die Möglichkeit Informaterial kostenlos anzufordern. Informieren Sie sich über Ihren individuellen Preis und holen Sie sich ein passendes Angebot ein.

Faktoren der Kosten eines Treppenlifts

Begriffsklärungen und Bestandteile eines Treppenschrägaufzugs

Der korrekte technische Begriff für einen Treppenlift lautet Treppenschrägaufzug, der ein Transportmittel für Personen umschreibt, die nicht mehr zur Bewältigung von Treppen aus eigener Kraft in der Lage sind. Der Treppenlift macht es also möglich, eine Last, beispielsweise einen Menschen oder einen Gegenstand, über eine Treppe hinweg zu befördern. Andere gängige Bezeichnungen für den Treppenschrägaufzug sind neben Treppenlift auch Treppenlifter oder Treppenaufzug. Generell besteht jedes Modell aus einer Plattform oder einem Sitzelement, einem Antriebsaggregat einer Schiene oder Tragrohren, die entweder fest mit der Wand oder mit den Stufen verbunden sind. Die Personenbeförderung kann im Stehen, im Sitzen oder mit einem Rollstuhl erfolgen. Die höchstmögliche Belastung muss immer der zu befördernden Person entsprechen. Die meisten Treppenschrägaufzüge sind für Menschen bis zu 125 Kilogramm Körpergewicht ausgelegt. Für Personen, die dieses Gewicht überschreiten, bedarf es Spezialanfertigungen. Ob sich für die Verlegung der Schiene besser die Wand oder die Treppenaußenseite eignet, hängt ganz von den örtlichen Gegebenheiten ab. Kompakte Treppenliftbauweisen beispielsweise, erlauben die Montage auch bei schmalen Treppen schon ab etwa 70 cm Breite. In der Parkposition lassen sich die meisten Modelle platzsparend zusammenklappen und dank einer Fernbedienung besteht darüber die Möglichkeit, den Liftsitz bei Nichtgebrauch dort zu parken, wo er am wenigsten stört also wenig Platz verbraucht. Geeignete Orte sind beispielsweise in die obere Etage oder am Fuße der Treppe. Falls die Treppenliftschiene einen Durchgang oder eine Tür überbrücken soll, sind sogenannte Klappschienen die perfekte Problemlösung. Solange sie benötigt werden, sind sie in dem gesamten System integriert. Hat der Lift diese Stelle passiert, wird die Schiene hochgeklappt und gibt die Tür oder den Durchgang wieder frei. Der Vorgang erfolgt je nach Ausführung manuell oder automatisch.

Die Planung eines Treppenlifts

Vor der Montage eines Treppenlifts sind verschiedene Kriterien zu prüfen, beginnend mit den baulichen Begebenheiten. Treppenkonstruktionen fallen sehr unterschiedlich aus, eine eingehende Beratung vor dem Kauf eines Treppenlifts ist deshalb unerlässlich. Die einfachste Variante stellt eine gerade Treppe dar. Wenn auch noch eine ausreichende Treppenbreite vorhanden ist, wird die Realisierung eines Treppenaufzugs keinerlei Probleme bereiten. In diesem Fall erfolgt die Montage direkt an der Wand oder auf den Treppenstufen. Der Antrieb bei einer geraden Treppe entspricht häufig dem Prinzip einer Zahnradbahn. Der Treppenliftersitz bleibt bei der Benutzung immer in der gleichen Position. Anders sieht es bei Spindeltreppen oder einer Kurventreppen aus. Hier kommen für gewöhnlich Tragrohre in Einfach- oder Doppelausführung mit integriertem Reibradantrieb zum Einsatz. Sie werden entweder als Wandmontage ausgeführt oder ersetzen das Treppengeländer. Die Antriebseinheit bewegt sich während der Fahrt zusammen mit der Plattform oder dem Sitz an den Tragrohren entlang. Bei Treppenliften mit Doppelrohrschienen wird das Gewicht auf beide Rohre verteilt, was eine hohe Tragfähigkeit mit sich bringt. Einschienensysteme erlauben dagegen eine schmälere Konstruktion, die eine feinere Linienführung erlaubt. Direkt an der Wand verlaufend, nimmt das Einschienensystem den geringsten Platz in Anspruch. Diese Version eignet sich bei einer Wendeltreppe sehr gut. Der Lift gerät dadurch optisch etwas in den Hintergrund. Letztendlich gibt es nahezu für jede Art von Treppe per Maßanfertigung eine zufriedenstellende Treppenlift-Lösung.

Für wen ist ein Treppenaufzug sinnvoll?

Montage eines Treppenlifts [VIDEO]

Sicherheit und Qualität eines Treppenaufzugs

Die Sicherheitsanforderungen an einen Treppenlift sind in Deutschland sehr hoch. An erster Stelle steht immer der Schutz der zu befördernden Person. Zur Standardausrüstung gehören deshalb Sicherheitsgurte, Fußstützen, Klappschranken, eine Abrollsicherung sowie eine Stützlehne. Innerhalb Deutschlands müssen Treppenlifte den Richtlinien des Geräte- und Produktsicherheitsgesetzes entsprechen. Um diese Anforderungen zu erfüllen, sind neben einem Typenschild mit Angabe von CE-Kennzeichnung, auch Herstellername und dessen Anschrift, Serien- und Typbezeichnung, sowie Seriennummer und Baujahr zwingend notwendig. Außerdem müssen noch die zugelassene Maximalbelastung und eine Service- und eine Notrufnummer angegeben werden. Vom TÜV geprüfte Treppenlifte genügen dem hohen Sicherheitsrichtwert. Zudem stellt die Stiftung Warentest umfangreiches Infomaterial mit zu bedenkenden Entscheidungskriterien und unterschiedlichen Herstelleradressen zur Verfügung. Eine glatte Schiene oder Führungsrollen erhöhen die Kurvenstabilität. Im Vergleich zum Zahnstangenantrieb ist die Benutzung eines Lifters mit Traktionsantrieb mit höherem Komfort verbunden, denn die Fahrt wird nicht von Vibrationen und lauten Geräusche begleitet. Für ältere Menschen sollte der Treppenlift mit einer einfach zu handhabenden Bedienung ausgestattet sein. Verfügt ein Treppenlift über eine Notstromversorgung mittels integrierter Batterie, ist auch im Falle eines Stromausfalls der sichere Transport von unten nach oben oder in die andere Richtung garantiert. Bei akkubetriebenen Treppenaufzügen mit Ladestation gibt es bei kurzfristigen Stromausfällen ebenfalls keine Komplikationen bei der Beförderung.

Sicherheitsanforderungen an Treppenlifter in Deutschland

  • Sicherheitsgurte
  • Fußstützen
  • Klappschranken
  • Abrollsicherung
  • Stützlehnen

vorgeschriebene Pflichtangaben

  • Typenschild mit CE Kennzeichnung
  • Herstellername
  • Herstelleradresse
  • Serien- und Typbezeichnung
  • Seriennummer
  • Baujahr
  • zugelassene Maximalbelastung
  • Service- und Notfallrufnummer

Treppenlift für Rollstuhlfahrer

Für Rollstuhlfahrer bieten die Hersteller, wie schon oben beschrieben spezielle Plattformlifte mit Hebebühnen verschiedenster Größe an. An der Bodenplatte befindet sich eine Rampe, die den Rollstuhl sicher aufnimmt. Die integrierten Klappschranken verhindern das Wegrollen während der Fahrt. Plattformlifte sind sowohl für den Innen- als auch für den Außenbereich, aufgrund ihrer wasserfesten Ausstattung, geeignet und überbrücken bei Bedarf mehrere Stockwerke. Um für die anderen Benutzer der Treppe nicht störend zu wirken, lässt sich die Plattform senkrecht hochstellen, wenn sie nicht gebraucht wird. Das gilt auch für Lifte, die außen angebracht sind.

Kostenübersicht für verschiedene Treppenlifttypen

Lifttyp: Hublift
Treppenart: Hubhöhe bis 1,30 Meter
Ort: Hauseingang oder Innenbereich
Neupreis: ca. 5.000 bis 10.000 €
Lifttyp: Sitzlift
Treppenart: gerade
Ort: Innenbereich
Neupreis: ca. 3.000 bis 8.000 €
Lifttyp: Sitzlift
Treppenart: kurvig
Ort: Innenbereich
Neupreis: ca. 6.500 bis 14.000 €
Lifttyp: Sitzlift
Treppenart: gerade
Ort: Außenbereich
Neupreis: ca. 4.000 bis 7.500 €
Lifttyp: Plattformlift
Treppenart: gerade
Ort: Innenbereich
Neupreis: ca. 8.000 bis 15.000 €
Lifttyp: Plattformlift
Treppenart: kurvig
Ort: Innenbereich
Neupreis: ca. 12.000 bis 19.000 €
Lifttyp: Plattformlift
Treppenart: gerade
Ort: Außenbereich
Neupreis: ca. 9.000 bis 16.000 €
Lifttyp: Plattformlift
Treppenart: kurvig
Ort: Außenbereich
Neupreis: ca. 13.000 bis 25.000 €

Treppenlift mieten oder gebraucht kaufen

Ein gebrauchter Treppenlift ist bis zu 50 Prozent günstiger als ein neuer Treppenlifter. Diverse Firmen bieten solche Treppenaufzüge, die sie von Besitzern zurück kaufen und so gut erhaltene Lifte für den kleineren Geldbeutel anbieten können. Besonders wichtig ist hier allerdings eine schriftliche Bestätigung, die eine Generalüberholung, den Austausch sämtlicher Verschleißteile und die volle Funktionalität garantiert. Ebenfalls relevant ist noch eine gültige CE-Zertifizierung. Eine andere Möglichkeit die Ausgaben für einen Treppenlift in Grenzen zu halten ist einen Treppenlifter zu mieten. Eine vorherige Kalkulation, die die geschätzte Nutzungsdauer berücksichtigt, gibt über die Rentabilität Auskunft. Die monatlichen Kosten für den Verleih betragen etwa 50,– bis 150,– Euro, eine gerade Treppe vorausgesetzt. Bei Spindeltreppen und komplizierten Kurven werden zusätzlich noch Anpassungskosten berechnet, die den Mietpreis deutlich in die Höhe treiben. Generell muss bedacht werden, wie lang der Treppenlift benutzt wird. Falls er nur temporär zum Einsatz kommen soll, bietet sich das Mieten eines Lifters an. Wenn Der Treppenaufzug jedoch eine dauerhafte Lösung darstellt, um die Treppen Zuhause zu überwinden, kann durchaus über einen Kauf nachgedacht werden. Je nach finanziellen Möglichkeiten entweder einen neuen oder einen generalüberholten alten.

Steuerliche Vorteile und staatliche Zuschüsse

Wenn die Krankenkasse den Einbau eines Treppenlifts als wohnumfeldverbessernde Maßnahme anerkennt, sind die Zuschüsse möglich. Als Voraussetzung wird eine bereits erfolgte Einstufung der Pflegebedürftigkeit zugrunde gelegt. Über die Pflegeversicherung ist ein Zuschuss von bis zu 2.557,00 Euro möglich. In einigen Bundesländern gibt es darüber hinaus noch zusätzliche Förderprogramme. Nach einem Verkehrs- oder Berufsunfall kann eventuell die Haftpflichtversicherung oder die Berufsgenossenschaft in Anspruch genommen werden. Die Anschaffung eines Treppenlifts zählt als außergewöhnliche Belastung und führt in der Regel zu einer Reduzierung der Einkommensteuer. Einbau, Service und Wartung sowie jede anfallende Reparatur sind steuerlich absetzbar, wenn es sich um eine zwangsläufige Ausgabe handelt. Über die Gehbehinderung ist das Attest eines Amts- oder Vertrauensarztes bzw. des Medizinischen Dienstes der Krankenversicherung nötig. Dieses muss noch vor der Anschaffung des Treppenlifts ausgestellt werden.

Lassen Sie sich 3 Angebote zusenden - völlig kostenlos und unverbindlich